Hochzeits Give-Aways und Gewinnspiel

1

Der schönste Tag im Leben ist für viele die eigene Hochzeit! Dafür gibt es unzählige Gründe. Man plant seit Monat oder gar Jahren und malt sich alle Details in den schönsten Farben aus. Damit dieser besondere Tag auch wirklich einzigartig wird bedarf es einer Menge Vorbereitung und meist hat man Hilfe von großartigen Menschen die einem nahe stehen. Was liegt da näher als sich bei den Gästen zu bedanken? Zu diesem Zweck gibt es die Gastgeschenke oder Give-Aways. Meiner Meinung nach müssen diese gar nicht besonders teuer oder pompös sein. Ich finde es am schönsten etwas persönliches zu verschenken und was ist persönlicher als etwas selbstgebackenes und selbstgebasteltes? Viele scheuen sich vor der vielen Arbeit aber da kenne ich eine unschlagbare Lösung!

IMG_0138

Baiser ist super lecker, sieht toll aus und symbolisiert wunderbar die „süßen Seiten des Lebens“. Außerdem ist diese Leckerei deutlich vielseitiger als man denkt. Mit Fruchtpulver kann man viele verschiedene Geschmacksrichtungen und Farben zaubern.

Für die Verpackung der Naschereien kann man dann der Kreativität freien Lauf lassen und sich je nach dem Hochzeitsmotto von Farben und Formen inspirieren lassen. Ich habe mich von meiner Lieblingsfarbe rosa inspirieren lassen und habe dazu den Farbton Vanille gewählt , weil mir ein reines weiß zu hart war. Hier seht ihr eine Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten die Mini-Basier zu verpacken.

IMG_0134

Ich finde diese Knallbonbons zum Beispiel super! Die kleinen Blumen haben es mir ganz besonders angetan, man kann aber natürlich auch Herzen benutzen. Ich habe hier, wie auch schon bei meinem Sweet Table , Produkte von Stampin‘ Up! verwendet. Dort gibt es das tolle Papier und auch die Stempel und Stanzen. An den kleinen Blumen sieht man ganz toll wie gut Stempel und Stanzen zusammenpassen!

IMG_0141

Mit den Stampin‘ Write Markers ist es sogar möglich mit mehreren Farben gleichzeitig zu stempeln indem man den Stempel (ich habe hier das Set „For the New Two“ benutzt) zuvor bemalt… echt genial! Mit vielen Accessoires wie Schleifen und Bändern könnt ihr noch mehr leben hineinzaubern, oder eben auch mit Glitzerpapier :)!

Toll ist auch einfach dass die Produkte so gut durchdacht sind, dass das Basteln am Ende wirklich schnell und einfach geht. Und die Ergebnisse sprechen denk ich für sich 🙂 Außerdem lassen sich passend natürlich auch die Einladungs- und Dankeskarten, die Namensschilder, Tischnummern, Menükarten und vieles mehr basteln!

Anleitungen für Geschenkboxen, Karten und vieles mehr findet ihr bei diversen Blogs, auf YouTube und natürlich bei Stampin‘ Up! (auch auf Facebook und Pinterest).

IMG_0087

Mir gefällt auch die Idee die Give-Aways unterschiedlich zu gestalten. Das bringt etwas Abwechslung in die Tischdeko.

Ich hatte super viel Spaß beim Backen und Basteln und bin mir sicher das diese kleinen und persönlichen Gastgeschenke ganz toll bei den Gästen ankommen.

Für meine Basiers habe ich zwei Eiweiß steif geschlagen und dann 100g Zucker vermischt mit einem Teelöffel Kirschpulver untergerührt. Diese Masse habe ich in einen Spritzbeutel gegeben und dann mit einer großen Lochtülle aufgespritzt. Dann müssen die Tupfen nur noch gute 2 Stunden bei 60°C getrocknet werden. Wenn sie sich problemlos vom Backpapier lösen lassen sind sie fertig.

IMG_0140

Wenn ihr nun auch Lust bekommen habt zu basteln und etwas kleines für eure Lieben zu zaubern habe ich zwei gute Nachrichten für euch!

Die erste gute Nachricht ist die, dass der neue Stampin‘ Up! Katalog nun online ist und viele neue Möglichkeiten und Ideen bereithält.

Die zweite gute Nachricht ist, dass es zur Feier des Tages etwas zu gewinnen gibt!

Zu gewinnen gibt es ein großartiges Bastelpaket von Stampin‘ Up! im Wert vom 90€:

Stempelset „Petite Petals“

Stanze „Kleine Blüte“

Designerpapier im Block Farbkollektionen Pastellfarben

Stempelkissen in Farngrün

Farbkarton Pastellfarben

Geschenkband in Silber

Glitzerpapier in Silber

Was müsst ihr also tun um zu gewinnen?

Schreibt mir einfach in einem Kommentar welches Produkt ihr aus dem neuen Katalog besonders mögt und warum. Unter allen Kommentaren bei WordPress und auf Facebook wird der Gewinner am 05.07.2015 ausgelost.

Ein kleiner Tipp von mir: schaut euch doch dieses tolle Video an, da könnt ihr einige Produkte in Aktion sehen.

Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche euch viel Spaß beim Basteln und Backen

Eure Melissa

 

Werbeanzeigen

Himbeer- Macarons

Mit Stolz präsentiere ich meine ersten Macarons!

Bild

Nachdem mein erster Versuch diese französischen Leckerbissen zu backen vor einigen Wochen gründlich missglückte, war der zweite Versuch nun höchst erfolgreich. Da das Backen von Macarons recht knifflig ist, hier nun ein paar Tipps wie sie bestimmt gelingen.

Am besten trennt man die Eier am Vortag und stellt das Eiweiß über Nacht offen in den Kühlschrank. Dadurch verliert es etwas Feuchtigkeit und wird schön fest. Für das Steifschlagen füge ich eine Prise Salz hinzu. Wenn das Eiweiß schön steif ist schlage ich noch Puderzucker unter den Eischnee und schlage die Masse so lange weiter bis sie schön glänzt. Hierfür kann man auch normalen Raffinadezucker verwenden. Nun kann je nach Geschmack Lebensmittelfarbe hinzugefügt werden.

Bild

Gemahlene Mandeln und Puderzucker sollten vor dem Unterheben gründlich gesiebt werden. So wird das Gebäck schön leicht und gleichmäßig. Zum Portionieren verwende ich eine Lochtülle der Größe 8 und nutze eine Silikonmatte, die gleichmäßige Kreise für die Macarons vorgibt.

Bild

Nach dem Aufspritzen der Kreise kann man ein paar mal leicht von unten gegen das Blech schlagen um die Oberfläche zu glätten. Es ist unbedingt notwendig den portionierten Teig vor dem Backen mindestens eine halbe Stunde bei Raumtemperatur stehen zu lassen bis er nicht mehr klebrig ist. So entstehen beim Backen die typische Form mit dem charakteristischen Fuß und die luftige Mitte. Bild

Damit sich die Hälften nach dem Backen besser von der Matte lösen habe ich die Kreise vorher dünn mit Sonnenblumenöl eingerieben. Man kann auch Backpapier benutzen. Hierbei am besten das Backpapier nach dem Backen sofort auf die feuchte Arbeitsplatte legen und dort auskühlen lassen.

Für die Füllung lassen sich Buttercreme, Ganache oder Konfitüre verwenden. Für meine Himbeer- Macarons habe ich Himbeermarmelade durch ein Sieb gestrichen und anschließend 10 Minuten in einer kleinen beschichteten Pfanne köcheln lassen. Vor dem Portionieren muss sie dann komplett auskühlen. Durch das Kochen verliert die Marmelade noch Feuchtigkeit und hält die Macaron- Hälften später schön zusammen und verläuft nicht.

Ich wünsche allen gutes Gelingen beim Nachbacken! Bild