Riesenlegobaustein

UnbenanntlogoDieser Schokoladenbaustein war für die kleine Rebecca zum dritten Geburtstag.

Zum ersten Mal habe ich eine eckige Torte mit Fondant eingedeckt und ich muss zugeben, dass ich da wohl noch etwas Übung brauche 😉 Die Ecken sind wirklich gar nicht so einfach!

„Star Wars“ meets „der Herr der Ringe“ oder auch Papas Geburtstag

IMG_7798

Auf diese Torte habe ich mich ganz besonders gefreut. Mein Papa hatte Geburtstag und da war die erste Frage die ich mir Stellte „Auf welche seiner Interessen soll ich mich nur beziehen?“.

Mir eine Sache herauszusuchen wäre meinem Papa nicht gerecht geworden und so entstand die Idee sie zu kombinieren. Hilfe hatte ich dabei von der Facebookgruppe „Torten dekorieren mit Spaß“! Die Mitglieder der Gruppe haben mir beim Brainstorming viele Ideen gegeben und haben bei Fragen immer schnell geholfen.

So entstand also meine erste zweistöckige Motivtorte.

Die Münzen auf der Torte sollen an den Film „der Hobbit“ erinnern. Dann natürlich der Todesstern aus „Star Wars“ und eine goldene Torte mit Bildern aus „der Herr der Ringe“. Den Todesstern habe ich als zwei Halbkugeln gebacken und die Bilder sind mit einem Lebensmittelfarbdrucker gedruckt worden. Die kleinen Norwegenflaggen im Cakeboard zeigen die Liebe meines Vaters zu diesem tollen Land.

Unter dem ganzen Fondant steckte eine Schokoladentorte (noch so eine Sache die mein Papa liebt) 😉

Tauftorte für Leander

IMG_7205_b_DxOlogo

Was macht man nun also wenn eine Taufe in der Familie ansteht, aber die zeitlichen Mittel kurz vor dem Event sehr knapp sind?

Das Thema stand fest: der kleine Leander hatte schon seinen Matrosenanzug und die Einladungskarten zierte ein kleines Segelboot (so wie das auf der oberen Torte).

Aufgrund der schon erwähnten Zeitnot habe ich also beschlossen 4 fertig eingedeckte Torten vom Konditor zu bestellen und diese dann auszugarnieren.

Die Deko habe ich in den Tagen vor der Taufe schon fertig gestellt (sie bestand aus Fondant und Modelliermarzipan).

Am Tag der Taufe war dann aber doch noch einiges zu tun. Ich habe die Kordeln gerollt und mit dem weichen Fondant gekämpft (die Torten hatten wohl zu viel Feuchtigkeit abbekommen).

Während sich die Familie also über das Spanferkel hermachte, saß ich im Keller und habe vor mich hin gebastelt. Zum Glück bin ich pünktlich mit allem fertig geworden und die Torte kam bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut an.

Wie immer war ich furchtbar aufgeregt aber am Ende hat alles gut geklappt.

Wer also auch einmal trotz Zeitmangels eine individuelle Torte gestalten möchte kann ruhig beim Konditor des Vertrauens eine schlicht eingedeckte Torte kaufen und diese dann ganz individuell gestalten.

Schultütentorten

Bild

Gestern wurden in Berlin bei strahlendem Sonnenschein knapp 30.000 Kinder eingeschult. Für sie beginnt ab morgen der Ernst des Lebens und dieser sollte definitiv so süß wie möglich sein. Das ist nicht nur meine Meinung und deshalb gibt es die Tradition der Schultüten, oder auch Zuckertüten genannt. Ich erinnere mich noch an meine Einschulung und weiß wie aufgeregt ich war und dass ich mich sehr über eine bis zum Rand mit Leckereien gefüllte Schultüte freuen durfte, die auch noch das selbe Muster hatte wir ich es mir für eine Schultasche ausgesucht habe.

Bild

Auch gestern war ich ein Teil einer solchen Einschulungsfeier und zwar als Tante und das gleich dreifach. Da war es mir natürlich ein großes Anliegen den Tag der Kinder NOCH süßer zu machen!!! So wie ich damals durften sich auch meine Nichten das Muster ihrer Schultasche selbst aussuchen und haben passende Sporttaschen, Federtaschen, Trinkflaschen, Brotbüchsen und Regenschirme dazu bekommen und natürlich auch Schultüten. Da lag es nahe mich tortentechnisch auch an diesen Mustern zu orientieren.

Bild

Für solch ein großes Projekt braucht es vor allem Zeit und eine gute Planung. Die Planung sollte mindestens 2 Wochen vorher beginnen, wenn man keine Übung hat sind 3 Wochen besser. Am Anfang steht das Brainstorming, weil es immer soooo viele Möglichkeiten gibt. Das macht immer viel Spaß. Man kann der Fantasie freien Lauf lassen und einfach mal ein bischen träumen. Danach muss man sich dann entscheiden und sollte unbedingt bedenken, was in der Zeit und mit den gegebenen Ressourcen möglich ist. Danach ist es sinnvoll sich einen genauen Zeitplan zu machen und aufzuschreiben wann welcher Zwischenschritt fertig sein muss. Fondantdekorationen die in Form gebracht werden müssen sollten zum Beispiel eine Woche vorher fertig sein damit sie genug Zeit zum trocknen haben (wie die Schmetterlinge). Dafür sollten sie an einen kühlen Ort mit möglichst wenig Luftfeuchtigkeit gestellt werden (also niemals in den Kühlschrank stellen). Der Kuchen sollte 2-3 Tage vorher gebacken werden. Sahnetorten eignen sich nicht weil dadurch der Fondant aufweicht. Rührteig in jeder Variation ist toll oder eine Torte mit Buttercreme. Vor dem Eindecken mit Fondant sollte die Torte mit Buttercreme, Ganache oder Marmelade bestrichen werden. Ist die Torte mit Fondant eingedeckt hält sie sich ein paar Tage. Die vorbereiteten Dekorationen können dann mit Fondantkleber oder Zuckerguss angebracht werden.

Bild

Das Allerwichtigste ist jedoch immer daran zu denken, dass die Arbeit vor allem Spaß machen soll und nicht perfekt werden muss. Es ist eine Handarbeit und das darf man auch sehen. Und am Ende des Tages werden die Torten eh angeschnitten und gegessen.

Bild