Cantuccini mit Pistazien und Sauerkirschen

5logo

Es gibt keine Kekssorte die ich schon so oft gebacken habe wie diese Cantuccini und immer kommen sie ausgesprochen gut an!

Ich liebe diese harte Konsistenz in Kombination mit den saftigen Sauerkirschen und den Pistazien!

Selbstverständlich können sie so gegessen oder getunkt werden. In Italien werden Cantuccini traditionell in süßen Wein oder Kaffee getaucht (auch sehr lecker) 🙂

Die Zubereitung ist gar nicht so kompliziert wie man denkt und macht viel Spaß.

 

Zutaten:

250g Mehl

135g gemahlene Mandeln

1TL Backpulver

200g Zucker

2 Eier

4EL Milch

50-60g Pistazien

125g getrocknete Sauerkirschen

4logo

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Kirschen und Pistazien verkneten. Zum Schluss die Sauerkirschen und Pistazien einarbeiten. Den Teig in 3 Teile teilen und zu je einer Rolle formen. diese kommen dann aufs Backblech und werden bei 180° 30 Minuten gebacken.

Dann werden die Teigrollen aus dem Ofen genommen und in 2cm breite Scheiben geschnitten. Ich mache das am liebsten mit einem scharfen, glatten Messer aber am besten probiert ihr aus womit es bei euch am besten funktioniert ohne dass die Kekse kaputt gehen.

Die Scheiben nun mit einer Schnittkante nach unter zurück aufs Blech und bei 120° 30Minuten backen. Dann werden die Cantuccini einmal gewendet und weitere 20 Minuten gebacken. Anschließend auf einem Rost auskühlen lassen.

1logo

Die tollen Geschenktüten im Hintergrund sind mal wieder mit Produkten von Stampin’ Up! gebastelt. Da die Kekse kein Fett enthalten kann man sie einfach in die Tüten füllen und diese bekommt keine unansehnlichen Flecken (sehr praktisch und fast gesund) 🙂

2logo

Das Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten ist in dem aktuellen Katalog neu dazugekommen und für mich eine echte Bereicherung. Im Handumdrehen lassen sich Tüten in verschiedenen Größen zaubern. So lässt sich Gebäck schnell und für jeden Anlass schön verpacken. In diesem Fall habe ich mich farblich für die Prachtfarben entschieden (Petrol, Marineblau und Rosenrot). Mit den Stempelsets Chalk Lines und Gorgeous Grunge habe ich die Hintergründe bestempelt. Die Schriftzüge stammen aus den Stempelsets Erfreuliche Ereignisse und Ein kleiner Gruß. Abgerundet wird die Dekoration durch die Stanzen Etikettanhänger, Mini- Schmetterling, Eleganter Schmetterling, Elementstanze Schleife, Dekoratives Etikett und die dreifach Fähnchenstanze. Man merkt wohl meine Schwäche für die Stanzen ^^

Zur Dekoration habe ich außerdem die farblich passenden Designerknöpfe verwendet.

Die Löcher am oberen Rand der Tüten sind auch mit den Punch Board gemacht. Hier seht ihr zwei Möglichkeiten diese zu nutzen. Man kann der Tüte Henkel verpassen oder sie mit einer Schleife verzieren. Hierfür habe ich Baumwollband in den Farben Flüsterweiß und Petrol verwendet.

3logo

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen und Basteln

Eure Melissa

Werbeanzeigen

Orangen- Sherry- Gugelhupfe

1logo

Mein Mann hat neulich Sherry für eine Sauce gekauft und nachdem ich daran gerochen habe hatte ich sofort die Idee für diese Gugelhupfe im Kopf.

Die Kombination von Sherry und Orange ist einfach großartig und dazu die roten Trockenfrüchte… ein Gedicht!

Die Küchlein sind herrlich saftig und fruchtig und machen süchtig!

Aus dem Rezept könnt ihr entweder einen großen Gugelhupf zaubern oder mehrere kleine (je nach Größe der Form). Es gibt inzwischen eine so unglaublich große Auswahl an Formen, dass man ständig in die Versuchung kommt sich noch eine neue zu zulegen 🙂 .

 

Zutaten:

5 Eier (getrennt)

190g Butter (geschmolzen und abgekühlt)

3 Tropfen Orangenöl oder Schale von 1 Orange

etwas Salz

220g Zucker

225g Mehl

4cl Sherry (wer es alkoholfrei haben möchte kann Orangensaft verwenden)

75g getrocknete Weinbeeren

75g getrocknete Cranberrys

75g getrocknete Sauerkirschen

Puderzucker

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zubereitung:

Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Eigelb, Zucker, Salz und Orangenöl oder Abrieb cremig rühren. Anschließend das Mehl unterrühren und dann die Butter und den Sherry einrühren. Nun die Trockenfrüchte dazugeben und zum Schluss den Eischnee unterheben.

Den Teig nun in gebuttert und bemehlte Formen geben und backen.

Bei einer großen Form erst 10 Minuten bei 225° und danach 40 Minuten bei 175° weiterbacken.

Bei kleineren Formen 5 Minuten bei 225° und dann ca. 25 Minuten bei 175° weiterbacken.

Wenn ihr noch kleinere Förmchen benutzt müsst ihr die Backzeit entsprechend anpassen. Nutzt einfach die Stäbchenprobe um zu sehen oder der Gugelhupf durch ist.

2logo

Meiner Meinung nach braucht ein Gugelhupf nicht viel um toll auszusehen, weil seine charakteristische Form einfach schon großartig ist! Ein wenig Puderzucker zum Schluss und er ist perfekt!

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und Naschen

Eure Melissa

Einfach schnelle Muffins

Bild

Das sind wirklich die einfachsten und schnellsten Muffins, die ich je gebacken habe und die Zutaten dafür hat man eigentlich immer im Haus. Das Großartige daran (und meine persönliche neue Entdeckung) sind die tiefgekühlten Kirschen. Ich habe vorher immer Kirschen aus dem Glas benutzt, aber die sind sehr weich und dadurch dass sie in Saft eingelegt sind wird der Teig um die Kirschen herum immer etwas aufgeweicht und suppt durch und die Kirschen sind alles andere als knackig. Die tiefgekühlten Kirschen kann man einfach gefroren in den Teig geben, so bleiben sie innen saftig, geben die Feuchtigkeit aber nicht an den Teig ab. Einfach genial und ich frag mich warum ich da nicht früher drauf gekommen bin. Ab jetzt werde ich immer eine Packung Kirschen in meinem Tiefkühler haben 🙂

 

Zutaten für 12 Muffins:

2 Eier

130g Dinkelmehl (Typ 630) oder 110g Weizenmehl (Typ 405)

110g weiche Butter oder Margarine (je nach Geschmack oder je nach dem was man im Haus hat)

110g Zucker

1,5 TL Backpulver

Mark von 2 Vanilleschoten (oder ersatzweise ein Teil des Zuckers durch Vanillezucker ersetzen)

24 TK Kirschen

 

Und so einfach geht’s:

Alle Zutaten bis auf die Kirschen in eine Schüssel geben, zu einem glatten Teig rühren und in die mit Papierförmchen ausgelegten Muffinmulden eines Blechs oder in Silikonförmchen füllen und ein wenig glatt streichen. Je zwei tiefgekühlte Kirschen auf den Teig legen, leicht eindrücken und bei 160°C ca. 30 min. backen.

Bild

Wenn man möchte kann man sie auch noch durch ein Topping nach Wahl aufpeppen. Passen würde zum Beispiel eine Schokobutter- oder Frischkäsecreme und ein paar Schokostreusel oder einfach mit Sahne. Als einfache Muffins lassen sie sich wunderbar in einer Tupperbox transportieren, stapeln und zum Beispiel zu einem Picknick mitnehmen und sie schmecken einfach toll.

Bild