Cake Wold Germany – GOLD in der Kekskunst

Als ich zum ersten Mal von Wettbewerben zum Thema Tortendekoration gehört habe, habe ich gleich gesagt: „da würde ich nie im Leben mitmachen…!“

Nun ratet mal, was ich gemacht hab! Genau, ich habe an einem Wettbewerb teilgenommen, aber ich habe keine Torte dekoriert ;).

Aber fangen wir von vorn an:

Im Internet habe ich von der Tortenmesse „Cake World Germany“ in Hannover erfahren. Nur so zum Spaß habe ich mir dann mal die Wettbewerbskategorien durchgelesen und da stolperte ich dann über die „Kekskunst“. Ich war sofort Feuer und Flamme für dieses Thema und seit dem ließ es mich nicht mehr los. Also habe ich mich angemeldet, ein Hotel gebucht und mir Urlaub genommen. Zwei Monate lang war ich mit Brainstorming beschäftigt, habe Themen gesucht und verworfen und bin dann bei meinem Farbschema hängen geblieben.

Die Idee war also als Thema die Farben einer Pfauenfeder zu verwenden. Dazu passten dann natürlich Schokokekse (die ich eh am liebsten mag).

Unbenanntlogo

Eine Woche lang habe ich dann vor der Messe an den Keksen gearbeitet. Das heißt, ich habe 8-12 Stunden am Tag gebacken und dekoriert. Dabei lief natürlich nicht immer alles glatt und während der arbeit habe ich noch einige Details geändert.

Das alles war natürlich nur möglich, weil mein Mann in dieser Woche den Haushalt allein geschmissen hat und er hat dafür gesorgt, dass ich Pausen zum Essen und Trinken einlege.

Unbenannt3logo

Es war einfach großartig einmal die Möglichkeit zu haben voll und ganz in meinem Perfektionismus aufzugehen und mich eine Woche lang ganz darauf konzentrieren zu können!!!

Auf dem Weg nach Hannover war ich dann super aufgeregt und mein Mann ist noch nie so vorsichtig Auto gefahren 😀

Unbenannt2logo

Kurz vor Hannover hat dann natürlich das Navigantionsgerät den Geist aufgegeben aber zum Glück ist das Messegelände gut ausgeschildert und wir kamen pünktlich an um aufzubauen.

Die Kekse waren alle unbeschädigt und ich war einfach nur erleichtert als alles fertig auf dem Tisch stand. Ich hätte direkt für 12 stunden schlafen können 🙂

Unbenannt1logo

Zwei Tage lang haben wir dann also die Messe unsicher gemacht. Es war sehr voll aber auch sehr interessant. Für meinen Geschmack war es jedoch etwas zuuu voll.

Für die Preisverleihung habe ich mir nicht viel ausgerechnet. Also ich also gesehen habe, dass neben den Schaustücken kleine Schildchen standen, die preisgaben wer eine gute Bewertung erhalten hat war ich schon überglücklich zu sehen, dass bei meinen Keksen überhaupt ein Schild stand. Als Ich dann auch noch gesehen habe, dass ich mit „GOLD“ bewertet wurde konnte ich es kaum glauben.

Unbenannt6logo

Ich bin super Happy über die gute Bewertung und die tolle Erfahrung! So schnell werde ich jedoch nicht noch einmal mitmachen, ich glaube das wäre zu viel für meine Nerven 😉 aber ich kann jedem begeisterten Hobbybäcker nur empfehlen sich auch mal zu trauen.

 

Interessant ist, dass ich seitdem deutlich entspannter beim Backen bin. Ich bin deutlich weniger perfektionistisch als vor dem Wettbewerb. Jetzt kann ich mir immer sagen, dass es ruhig unperfekt und selbstgemacht aussehen darf, schließlich ist es ja nicht für einen Wettbewerb 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s