Hefezöpfe

Es ist wohl das typischste Ostergebäck: Der Hefezopf (oder Hefekranz)!

Ich liebe Hefegebäck sehr, es erinnert mich immer an die Hefeklöße mit Birnen von meiner Uroma und an lange Abende am Lagerfeuer mit Stockbrot.

Und das Tolle ist, dass man ihn so beliebig kombinieren kann. Klassisch kommt er mit Rosinen daher. Ich habe aber auch schon Rezepte mit Birnen und Cranberrys, Aprikosen- Mohn- Füllung oder Pflaumenmus und Marzipan gesehen.

Ich habe zu diesem Osterfest einen Hefekranz mit Marzipan und Zimt und Zucker gebacken.

Bild

Dieses Rezept lässt sich aber auch beliebig kombinieren. Einfach einen klassischen Hefeteig mit 500g Mehl, 200 ml Milch, 1 Würfel Hefe (42 g), 50 g Zucker, Salz, 1 Ei und 50 g Butter herstellen. Dieser wird nach dem Aufgehen zu einem Rechteck von 35×65 cm ausgerollt und mit den beliebigen Zutaten belegt oder bestreut. Ich habe ihn dünn mit Butter bestrichen, geriebenes Marzipan und eine Zucker-Zimt-Mischung darüber gegeben. Der Teig wird anschließend von der Längsseite her aufgerollt und der Länge nach halbiert (dabei an einem Ende nicht ganz durchschneiden, dann lässt er sich besser schlingen). Die halbierten Teigstränge werden nun umeinander geschlungen und zu einem Kreis gelegt, dabei die Enden zusammendrücken und den Kranz mit flüssiger Butter bestreichen.

Bild

Nach ca. 30 Minuten bei 180°C ist er auch schon fertig. Schon hat man einen individuellen Hefekranz ganz nach dem eigenen Geschmack. Und das Tolle ist: Der schmeckt nicht nur zu Ostern wunderbar!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Hefezöpfe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s